© KIGA auf das leben

L’Chaim – Auf das Leben!

Deutschland – ein Land so unterschiedlich und vielfältig wie seine Einwohner, voll Geschichte und Geschichten – ist spätestens seit dem 10. Jahrhundert ein Ort, an dem auch Juden das Leben prägen und mitgestalten.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde das jüdische Leben Deutschlands weitgehend zerstört.

Heute zählen die Jüdischen Gemeinden in Deutschland über 96.000 Mitglieder. Dazu kommen Menschen, die nicht Mitglied einer Gemeinde sind, darunter in Städten wie zum Beispiel Berlin, viele Israelis – zusammengenommen schätzungsweise 30.000 – 50.000 Menschen. Die Mischung von alteingesessenen jüdischen Familien und Einwanderern aus unterschiedlichsten Ländern prägt das vielfältige jüdische Leben in der Bundesrepublik.

Diese Ausstellung porträtiert die verschiedenen Facetten jüdischen Lebens in Deutschland anhand von unterschiedlichen Biographien. Bei manchen hat die Religion eine zentrale Bedeutung. Andere wiederum betrachten ihre jüdische Herkunft rein kulturell und haben keinen Bezug zum Glauben. Die Lebensgeschichten gewähren somit einen kleinen Einblick in die Vielfalt jüdischen Lebens.

Eine Ausstellung der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus.


Laufzeit02.07.2020 – 10.01.2021
Eröffnung02.07.2020
OrtJMF Fürth
Eintritt6 € / 3 € erm. / 8 € Kombiticket
Barrierefreija
SonstigesBesucher können ihren eigenen Kopfhörer mitnehmen!