Die Familie Krautheimer und die Krautheimer Krippe

Die Krautheimer Krippe wurde 1912 mit einer Spende der Familie Krautheimer als Säuglings- und Kleinkinderkrippe unweit der Geburtsklinik Nathanstift erbaut. Kinder wurden hier bis in die 1960er Jahre betreut/versorgt. Heute ist das Gebäude ein schulischer und musealer Lernort.

Die Führung kann interaktiv oder dialogisch gebucht werden:

Im interaktiven Schulprogramm arbeiten Schüler*innen mit historischen Quellen und lernen wichtige Ereignisse der deutsch-jüdischen Geschichte sowie der Fürther Stadtgeschichte kennen. Die dialogische Führung durch das Gebäude und die Ausstellungsräume vermittelt die Geschichte dieser einzigartigen Fürther Stiftung und das Schicksal der Stifterfamilie Krautheimer, die aufgrund des aufkeimenden Antisemitismus gezwungen war, nach Schweden und den USA auszuwandern.


OrtJMF Depandance Krautheimer Krippe, Maistraße 18
Zielgruppe5.-13. Klasse (MS, RS, GYM, FOS, BOS)
Dauer90 Minuten
Kosten3 € pro Schüler*in, 2 Begleitpersonen frei
Buchung E-Mail | 0911-95098816