LERNANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN


Das Jüdische Museum Franken kann mit seinen drei Häusern in Fürth, Schnaittach und Schwabach schulisches Lernen hervorragend ergänzen. Alle drei Häuser des JMF befinden sich in historischen Gebäuden mit einzigartigen baulichen Spuren, die eindrucksvoll vom jüdischen Leben ihrer Zeit erzählen.

Sie machen die Häuser des Jüdischen Museums Franken zu idealen außerschulischen Lernorten, an denen die Vielfalt jüdischen Lebens in Franken von seinen Anfängen bis in die Gegenwart entdeckt werden kann.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

UNSERE AKTUELLLE BILDUNGSBROSCHÜRE ZUM DOWNLOAD

FÜHRUNGEN & INTERAKTIVE PROGAMME FÜR SCHULKLASSEN

FÜHRUNGEN IN FÜRTH


Du darfst – koscher essen

interaktives Programm im JMF Fürth für Vorschulkinder und Klassen 1-5

mehr

Wie schmecken koschere Gummibärchen? Was macht ein Rabbiner in der Coca-Cola-Fabrik? Und was bedeutet eigentlich »koscher«? Bei diesem interaktivem Programm sind Entdecken und Probieren ausdrücklich erwünscht.

Spielerisch nähern sich die Kinder dem Thema und lernen, dass die jüdische Kultur und andere Religionen eigene Speisegebote, Feste und Gebräuche pflegen.

Lehrplanbezug: GS Et. 1-2/3.2, Et. 3-4/3.2, KR 1-2/10

JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler*in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Ein jüdisches Dingsda

digitales Angebot für Klassen 4-7 in der Schule oder kombinierbar mit einem Museumsbesuch

mehr

Laubhütten, Besamimbüchsen, Torarollen – „jüdische“ Dinge, die bei der ersten Begegnung mysteriös erscheinen. Im digitalen Padlet-Programm des Jüdischen Museums Franken animieren Dinge aus der jüdischen Tradition Kinder und Jugendliche, Schüler:innen wie Erwachsene zum Rätselraten.

Beim „Padlet“-Format handelt es sich um eine digitale Pinnwand mit Bildern von Objekten. Schüler:innen tasten sich an die Bedeutung der Objekte und den religiösen Kontext heran, indem sie Fragen und Assoziationen in die Kommentarfelder des Padlets tippen.

Im zweiten Schritt besucht ein Museumsguide mit Objekten im Gepäck die Schulklasse – entweder virtuell oder vor Ort. Nun beginnt ein Gespräch über die dargestellten Objekte, die Vermutungen und die Fragen der Schüler:in- nen.

Die Bereitstellung des Links zum Programm erfolgt durch das Jüdische Museum, eine Installation ist nicht notwen- dig. Das Klassenzimmer sollte mit stabiler Internetverbin- dung sowie interaktivem Whiteboard oder Beamer mit Laptop ausgestattet sein.

Das Padlet-Angebot kann alternativ als Vorbereitung für ein Museumsbesuch gebucht werden. Der Besuch eines Guides in der Schule entfällt in diesem Fall.

JMF Fürth | Königstraße 89
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Rallye

Fürther Hausgeschichten

Museumsrallye durch das ehemalige Wohnhaus der jüdischen Familie Fromm für Klassen 5-7

mehr

Unterwegs im über 300 Jahre alten Wohnhaus der Familie Fromm: Wer entdeckt zuerst das Ritualbad? Wer findet die Laubhütte? Wo war die Küche und wo die empfingen die Fromms Gäste?

Ausgestattet mit Impulsbildern spüren die Schüler:innen historische Relikte in dem verwinkelten Museumsgebäude auf. Dabei erkunden sie das größte Ausstellungsstück des Museums – das Gebäude selbst und lernen spielerisch das jüdische Alltagsleben im 18. und 19. Jahrhundert kennen.

Lehrplanbezug: GS HSU 3-4/4.1-4.3

JMF Fürth | Königstraße 89
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Die Krautheimer Krippe

Führung durch das Gebäude der ehemaligen Kinder Krippe und die darin enthaltenen Ausstellungsräume für Klassen 5-13

mehr

Die Führung vermittelt die Geschichte der einzigartigen Fürther Stiftung und das Schicksal der Stifterfamilie Krautheimer, die aufgrund des aufkeimenden Antisemitismus gezwungen war, nach Schweden und den USA auszuwandern.

Lehrplanbezug: MS GPG 8.2, RS G 9.4 und 9.5, Gym G 9.2

Dependance Krautheimer Krippe | Maistraße 18
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Die Stifterfamilie Krautheimer

interaktives Schulprogramm in der Krautheimer Studienbibliothek über die Stifterfamilie Krautheimer

mehr

In diesem Programm arbeiten Schüler:innen mit historischen Quellen und lernen wichtige Ereignisse der deutsch-jüdischen Geschichte sowie der Fürther Stadtgeschichte kennen.

Lehrplanbezug: MS GPG 8.2, RS G 9.4 und 9.5, Gym G 9.2

Fürth, Krautheimer Studienbibliothek
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Tallit und Kopfbedeckung

Jüdische Wurzeln des Christentums

Museumsführung für Erstkommunionkinder, Firmlinge, Konfirmand:innen

mehr

Das Christentum hat jüdische Wurzeln. Jesus war Jude, feierte jüdische Feste und predigte in Synagogen. Kinder und Jugendliche stoßen spätestens im Rahmen der Sakramentenvorbereitung in den Texten der Evangelien auf jüdische Themen. Die Hintergründe und Bedeutung jüdischer Wurzeln im Christentum erfahren sie anhand zahlreicher Judaika und der Hausgeschichte des Museumsgebäudes in der Führung.

In Kooperation mit dem Erzbischöflichen Dekanat Fürth

im JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Jüdische Feiertage und Riten

Als Museumsführung oder interaktives Programm buchbar für Klassen 7-13

mehr

Die Schüler:innen lernen in dieser Führung jüdische Riten und Feiertage kennen, wie sie im fränkischen Judentum gelebt wurden und werden. Sie erkunden zunächst Ritualbad und Laubhütte im historischen Wohnhaus der jüdischen Familien Fromm, Anspacher und Arnstein. Die Spurensuche führt sie weiter in die ehemaligen Wohnräume, wo heute eine beeindruckende Judaika-Sammlung ausgestellt ist.

im JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler*in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Übersicht des einstigen Fürther Schulhofs, den das Jüdische Museum Franken in einer Panoramaversion rekonstruieren ließ.

Der Schulhof in Fürth – vier Synagogen und eine Talmudschule

Museums- und Stadtrundgang über die Fürther Synagogen und berühmten Talmudschule am ehemaligen „Schulhof“ für Klassen 7-13

mehr

פיורדא – das ist die hebräische Schreibweise von Fürth. Die jüdische Gemeinde bot seit 1528 vielen Familien über Jahrhunderte eine Heimat. Ihr religiöses Zentrum war der Fürther Synagogenplatz, der sogenannte Schulhof. Auf ihm standen einst die Hauptsynagoge, drei weitere Synagogen und eine berühmte Talmudschule. Vom 9.  auf den 10. November 1938 wurde der Schulhof zerstört und in der Folge die Fürther Juden und Jüdinnen vertrieben, deportiert und ermordet.

Im Anschluss an die Museumsführung werden die Schüler:innen in einem Stadtrundgang zum zum Platz des ehemaligen Schulhofs geführt. Gemeinsam begreifen die Schüler:innen die Bedeutung historischen Erinnerns – und lernen, was Museumsarbeit dazu leisten kann. Sie arbeiten mit Modellen, 3D-Druck und einer Virtual Reality-Darstellung des ehemaligen Schulhofs, die in Museumsprojekten mit Student:innen entstanden sind.

im JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler*in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Margarete Meyers (Nathan Midas)

Jüdische Biografien zwischen Heimat und Exil

Museumsführung für Klassen 8-13

mehr

Eindrucksvolle Objekte, Fotografien, Ton- und Bildaufnah- men erzählen in der Dauerausstellung vom jüdischen Leben in Franken vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Einen Schwerpunkt bildet das jüdische Leben in Fürth, dessen jüdische Gemeinde über Jahrhunderte die bedeutendste in Süddeutschland war.

Lehrplanbezug: MS R 7.5, MS GPG 8.2, RS G 9.4 und 9.5, GYM G 9.2

im JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler*in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Ehemaliges Kaufhaus Tietz in Fürth.

Entdeckungstour durch Fürth

interaktiver Stadtrundgang durch Fürth für Klassen 1-5

mehr

Was hat das Kaufhaus Tietz, das erste in Bayern, mit der jüdischen Geschichte Fürths zu tun. Was bedeutet der Streifen im Sandstein, der sich an vielen Häusern neben der Eingangstür findet? Was für eine Schule war die Gabrielsschul?

Gebäude erzählen von den Menschen, die früher dort ein und aus gingen. Beim intefaktiven Stadtrundgang entdecken Kinder spielend, rätselnd und forschend über biografische Zugänge die jahrhundertealte jüdische Geschichte der Fürther Altstadt. 

Lehrplanbezug: GS HSU 3-4/4.1-4.3

Treffpunkt: JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler*in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Jüdische Heimat Fürth | פיורדא

Stadtrundgang durch Fürth für Klassen 5-13

mehr

Wie sah früher der Alltag von Jüdinnen und Juden in Fürth aus? Was ist das Besondere an der jüdischen Gemeinde in Fürth? Als Ort des Lehrens und Lernens war Fürth seit dem 17. Jahrhundert bekannt und angesehen. »פיורדא«, wie Fürth in hebräischen Lettern geschrieben wurde, war über Jahrhunderte zur Heimat vieler jüdischer Familien.

Schüler:innen entdecken auf einem Rundgang durch die Fürther Altstadt bedeutende historische Ort wie etwa den ehemalige Synagogenplatz, die hebräische Druckerei und die Gabrielschul, eine Talmudstube aus dem 18. Jahrhundert.

Der Stadtrundgang ist auch mit einer Museumsführung kombinierbar. 

Lehrplanbezug: MS ER 7.5

Treffpunkt: JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Altes Foto der jüdischen Familie Ortenau.

Jüdisches Bürgertum im 19. und 20. Jahrhundert

Stadtführung für Klassen 5-13

mehr

Das 19. Jahrhundert eröffnete Juden und Jüdinnen die Möglichkeit der gesellschaftlichen Integration. Um 1900 begannen jüdische Mäzene auch in Fürth, sich kulturell und sozial zu engagieren und für die Allgemeinheit zu stiften. Anhand ausgewählter Biografien jüdischer Stifter und Stifterinnen erhalten die Schüler:innen einen span- nenden Einblick in die bürgerliche Welt Fürths. Die Tour beginnt am Jüdischen Museum Franken und führt vom Rathaus durch die Innenstadt zum Stadtpark und von dort zur Krautheimer Krippe und der ehemaligen Geburtsklinik Nathanstift, die heute eine Schule ist. Der Stadtrundgang ist mit einer Museumsführung kombinierbar.

im JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


©JoachimWinkler

Der Alte Jüdische Friedhof in Fürth

Friedhofsführung für Klassen 5-13

mehr

Anhand von Grabsymbolik und der Schilderung jüdischer Begräbnisriten erfahren  die Schüler:innen jüdische Traditionen im Umgang mit dem Tod.

Männliche Teilnehmer bringen bitte eine Kopfbedeckung mit.

Die Führung ist mit einer Museumsführung kombinierbar.

In Zusammenarbeit mit der Israelitischen Kultusgemeinde Fürth

Treffpunkt: JMF Fürth | Königstr. 89
3€ pro Schüler*in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


SCHNAITTACH


Judentum begreifen

Museumsrundgang für Klassen 1-4

mehr

Wie duftet der jüdische Ruhetag Schabbat? Was ist eine Tora? Wie schmecken Mazzen? Anhand ausgesuchter Gegenstände, die die Schüler:innen anfassen und ausprobieren können, »begreifen« sie die Grundzüge jüdischer Feiertage und Riten.

Dabei erleben sie die historische Synagoge der früheren jüdischen Landgemeinde in Schnaittach. Interkulturelle Vergleiche und aktuelle Bezüge zum heutigen Judentum ergänzen die Führung.

Lehrplanbezug: GS KR 1-2/10, GS KR. 3-4/12

im JMF Schnaittach | Museumgasse 12-16
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Führung im Jüdischen Museum Franken in Schnaittach für Schulklassen.

Jüdische Feste und Bräuche in Franken

Museumsführung für Klassen 5-9

mehr

Feiertage wie Pessach, Chanukka und der Schabbat waren wichtige Bestandteile des jüdischen Lebens in Franken. Wie die dazu gehörigen koscheren Mahlzeiten zubereitet wurden, welche Bedeutung die Synagoge und die Tora hatten und wie der religiöse Alltag jüdischer Familien in Schnaittach aussah, ist anhand einer beeindruckenden Judaika-Sammlung erfahrbar.

Feiertage wie Pessach, Chanukka und der Schabbat waren wichtige Bestandteile des jüdischen Lebens in Franken. Wie die dazu gehörigen koscheren Mahlzeiten zubereitet wurden, welche Bedeutung die Synagoge und die Tora hatten und wie der religiöse Alltag jüdischer Familien in Schnaittach aussah, ist anhand einer beeindruckenden Judaika-Sammlung erfahrbar.

Lehrplanbezug: MS Et. 6.4, MS ER 7.5, MS IU 8.8, RS Et. 6.4, RS KR 6.5, RS ER 9.2, Gym IU 6.8, Gym. ER 9.3, Gym KR 9.3

im JMF Schnaittach | Museumgasse 12-16
3€ pro Schüler*in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Frauenhaube im Jüdischem Museum Franken in Schnaittach.

Schnaittacher Hörgeschichten

Musuemsführung für Klassen 5-13

mehr

Koscher essen, koscher schreiben, ein Ritualbad nehmen – wozu das alles? Diese und viele weitere Fragen stellten sich Schüler:innen der Mittelschule Schnaittach.

Zusammen mit  dem Jüdischen Museum Franken und dem Bayerischen Rundfunk entwickelten sie Hörspiele für einen Audio Guide im Jüdischen Museum Franken in Schnaittach. Damit ausgestattet, können Besucher:innen das Museum nun erfrischend anders erkunden. Mit den »Schnaittacher Hörgeschichten« reisen die Zuhörer:innen durch die jüdische Geschichte Schnaittachs, hören Interviews mit einer Rabbinerin und erfahren mehr über jüdische Riten im interreligiösen Vergleich.

im JMF Schnaittach | Museumgasse 12-16
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Geschichte erleben: Das Fränkische Landjudentum

Museumsführung für Klassen 8-13

In einer der ältesten Synagogen Frankens mit einem Rabbinerhaus und einem historischem Ritualbad legt das Jüdische Museum Franken in Schnaittach seinen Fokus auf das Landjudentum.

mehr

In der Führung geht es um die Geschichte der Gemeinde und der Gebäude sowie um die Beziehungen zwischen Juden und Christen. Höhepunkt ist die Besichtigung der ehemaligen und deutschlandweit einzigartigen Männer- und Frauensynagoge.

Auch als interaktives Programm buchbar!

Lehrplanbezug: MS Et 6.4, MS ER 7.5, MS IU 8.8, RS Et 6.4 RS KR 6.5, RS ER 9.2, Gym IU 6.8, Gym ER 9.3, Gym KR 9.3

im JMF Schnaittach | Museumgasse 12-16
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Die Jüdischen in Schnaittach

Friedhofsführung in Schnaittach für Klassen 5-13

mehr

Was haben Steine zu erzählen? Drei jüdische Friedhöfe gibt es in Schnaittach, nicht einmal hundert Meter vom Marktplatz entfernt. Der älteste von ihnen wurde um 1500 angelegt.

Viele Grabsteine zeugen  von der großen Bedeutung dieser Ruhestätten für die Region. Die Führung macht Schüler:innen mit der Geschichte der Friedhöfe bekannt, klärt über die Fremdnutzung im Nationalsozialismus auf und stellt die Begräbnisriten im fränkischen Judentum dar.

In Kooperation mit dem Landesverband der Israeliten Bayerns.

Lehrplanbezug: MS ER 7.5, MS GPG 8.2, RS G 9.4 und 9.5, Gym G 9.2

Treffpunkt: JMF Schnaittach | Museumsgasse 12-16
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Min.
buchen


Auf Landpartie – Geschichtswanderung im Schnaittachtal  

Geschichtswanderung im Schnaittachtal mit Museumsbesuch und Besuch der Alten Festung Rothenberg für Klassen 5-13

mehr

Im Rahmen eines Wandertags erkunden Scüler:innen gleich zwei historische Orte, die auf überraschende Weise miteinander verbunden sind.

Was hatten die Burgherren der Festung Rothenberg mit der jüdischen Bevölkerung Schnaittachs zu tun? Wie sah das jüdische Gemeindeleben aus? Und wie das raue Leben auf der barocken Festung?

Im Jüdischen Museum Franken und auf der Festung gibt es jeweils eine Führung. Die Wanderung auf den Rothenberg nutzen die Beteiligten für eine interessante Spurensuche. Die Führung beginnt am JMF in Schnaittach.

Anfahrt: Die Marktgemeinde Schnaittach ist von Nürnberg (Hbf) mit der Regionalbahn bequem erreichbar. Die Führung beginnt am Jüdischen Museum in Schnaittach und endet an der Festung Rothenberg.

Buchungszeit: Anfang April (Ostern) bis Ende Oktober

In Kooperation mit dem Heimatverein Schnaittach 1892 e.V.

Treffpunkt: JMF Schnaittach | Museumsgasse 12-16
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei im JMF
3€ pro Person auf der Festung
Dauer: 4h
buchen

SCHWABACH


Laubhütte, Hase, Fragezeicheen

Was macht der Hase in der Laubhütte?

Führung durch das Museum und die historische Synagogengasse für Klassen 1-4

mehr

Auf den Wandfresken der historischen Laubhütte des Moses Löw Koppel ist ein gejagter Hasen zu sehen. Was es damit auf sich hat und wie die Familie Koppel das Laubhüttenfest einst feierte, erfahren Grundschulklassen spielerisch auf ihrer Entdeckungsreise durch das historische Wohnhaus und in der Synagogengasse.

Dabei lernen sie Grundzüge des religiösen jüdischen Alltags und die jüdische Geschichte Schwabachs kennen.

Die Gruppe wird geteilt und im fliegenden Wechsel durch das Museum und durch die Synagogengasse geführt.

Lehrplanbezug: GS HSU 3-4/4.1-4.3

im JMF Schwabach | Synagogengasse 10a
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
60 Minuten
buchen


Jüdisches Leben in Schwabach

Führung durch die Synagogengasse und durch das Museum zur historischen Laubhütte für Klassen 5-13

mehr

Das Jüdische Museum Franken in Schwabach befindet sich in einem ehemals jüdischen Wohnhaus in der Synagogengasse. In ihm wurde eine mit Wandmalereien ausgestattete Laubhütte mit Wandfresken und einer intakten Kassettendecke entdeckt, die der Kaufmann Moses Löw Koppel gegen Ende des 18. Jahrhunderts errichten ließ.

Bei der Erkundung der Hausgeschichte und der Laubhütte erfahren die Schüler:innen am authentischen Ort, wie Feiertage und Bräuche den Alltag in jüdischen Familien prägten. Die Gruppe wird geteilt und im fliegenden Wechsel durch das Museum und die Syngogengasse geführt.

Lehrplanbezug: MS Et 6.4, MS ER 7.5, MS IU 8.8, RS Et 6.4 RS KR 6.5, RS ER 9.2, Gym IU 6.8, Gym ER 9.3, Gym KR 9.3

JMF Schwabach | Synagogengasse 10a (rückwärtiger Eingang) 3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
90 Minuten
buchen


Synagogengassen-App in Schwabach

App zum jüdischen Leben in und rund um die Synagogengasse für Klassen 5-13

mehr

In der Synagogengasse in Schwabach befinden sich viele historische und ehemals jüdische Gebäude wie Synagoge, Rabbinerhaus, Lehrhaus und Wohnhäuser jüdischer Familien und Hoffaktoren, die für höfische Herrschaftszentren Kapital, Heereslieferungen und Luxuswaren beschaffte.

In der Synagogengasse in Schwabach befinden sich viele historische und ehemals jüdische Gebäude wie Synagoge, Rabbinerhaus, Lehrhaus und Wohnhäuser jüdischer Familien und Hoffaktoren, die für höfische Herrschaftszentren Kapital, Heereslieferungen und Luxuswaren beschaffte. Eine kostenlose App lädt dazu ein, dieses einstige jüdische Zentrum Schwabachs zusätzlich zum Museumsbesuch auf eigene Faust zu erkunden und dabei die jüdische Geschichte Schwabachs und seiner Bewohner:innen kennenzulernen. Die App ist über GooglePlay erhältlich.

App für Android über googe play

Synagogengasse in Schwabach
1,5 h
kostenfrei

BILDUNGSPROGRAMME & WORKSHOPS
Unterrichtsprojekte, Studientage, W- und P-Seminare

Sie planen ein Unterrichtsprojekt zur jüdischen Kultur und Religion oder zur Fürther Stadtgeschichte? Oder wollen mit Ihren SchülerInnen eine Ausstellung dazu erarbeiten? Wir haben zu allem ein passendes Angebot 

Gerne beraten wir Sie!


Schüler:innen machen Museum

Ausstellungsprojekte im JMF Fürth für Klassen 5-13

Das Jüdische Museum Franken in Fürth fördert aktiv die Teilhabe und Teilnahme von Schüler:innen am Museumsgeschehen und Ausstellungsprojekten.

mehr

Die Möglichkeiten der Partizipation reichen von Zuarbeit über Mitarbeit bis hin zur Zusammenarbeit – je nach individueller Präferenz der Kinder und Jugendlichen bzw. des Klassenverbands. Junge Teilnehmende setzen sich in kreativen Prozessen intensiv mit Inhalten der jüdischen Geschichte und Gegenwart auseinander und lernen nachhaltig.

Beratung


Ölgemälde eines blonden kleinen Kindes.

Die Stifterfamilie Krautheimer

Studientag im JMF Fürth für die Klassen 5-13

mehr

Die Krautheimer Krippe wurde 1912 mit einer Spende der Familie Krautheimer als Säuglings- und Kleinkinderkrippe unweit der Geburtsklinik Nathanstift erbaut. Bis in die 1960er Jahre hinein wurden hier Babys und Kleinkinder betreut.

Heute ist das Gebäude ein schulischer und musealer Lernort. Im interaktiven Schulprogramm arbeiten Schüler:innen mit historischen Quellen und lernen wichtige Ereignisse der deutsch-jüdischen Geschichte sowie der Fürther Stadtgeschichte kennen. Die dialogische Führung durch das Gebäude und die Ausstellungsräume vermittelt die Geschichte dieser einzigartigen Fürther Stiftung und das Schicksal der Stifterfamilie Krautheimer.

In Kooperation mit dem Helene-Lange-Gymnasium

Lehrplanbezug: Gym G 9.2

Krautheimer Studienbibliothek im JMF Fürth Königstraße 89
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
Dauer: 1 Schultag
buchen


W- und P-Seminare, Fach-Seminare

für die Klassen 5-13. Klasse

mehr

Ob Leitfach oder Seminararbeit – das Jüdische Museum Franken unterstützt Lehrer:innen sowie Schüler:innen der gymnasialen Oberstufe und der Beruflichen Schulen bei der Themenfindung und Aufgabenstellung. Eine Kooperation zwischen Seminar und Museum bietet viele Vorteile:

Museumspädagogische Betreuung bei Planung und Durchführung der Seminare

Gewinnbringender Praxisbezug an drei außerschulischen Lernorten in Fürth, Schnaittach und Schwabach

Räumlichkeiten zur Präsentation von Arbeiten der Schüler:innen im Fürther Museum

Recherchemöglichkeit in der Krautheimer Studienbibliothek

JMF Fürth | Königstraße 89
3€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei
Dauer: individuell vereinbar
buchen


© Katharina Greve | ariella Verlag

„An allem sind die Radfahrer und die Juden schuld!“ – Gegen Antisemitismus und Verschwörungstheorien

Workshop im JMF Fürth für die Klassen 8-13

mehr

Was ist Antisemitismus? Und wie äußert er sich? Anhand historischer und aktueller Beispiele beschäftigen sich Schüler:innen im Jüdischen Museum Franken in Fürth mit früheren und gegenwnärtigen Erscheinungsformen von Antisemitismus. Dadurch lernen sie, unterschiedliche Formen antijüdischer und antisemitischer Äußerungen zu erkennen, zu analysieren und darauf zu reagieren.

JMF Fürth | Königstraße 89
6€ pro Schüler:in, 2 Begleitpersonen frei – buchbar ab 2023
Dauer: 120
buchen

BUCHUNGSINFORMATIONEN


Schulklassenführungen bitte mindestens 14 Tage im Voraus buchen

maximale Gruppengröße: 23 Schülerr:innen

Die neuesten Corona-Regelen werden hier zusammengefasst. Angebot und Durchführung können während der Pandemie variieren.

Führungsbuchungskontakt: Annette Schuster, M. A.

Treffpunkt aller Führungen ist, mit Ausnahme der Führungsangebote für die Krautheimer Krippe, die Museumskasse des jeweiligen Standorts.

PREISE


3€ pro Schüler:in

2 Begleitpersonen frei

Bei der Geschichtswanderung in Schnaittach kommen die Eintrittskosten in Höhe von 3€ pro Person für den Besuch der Festung Rothenberg hinzu.

Lehrer:innen-Fortbildungen

Gruppenpreis: 45€

Bei der Geschichtswanderung in Schnaittach kommen die Eintrittskosten für den Besuch der Festung Rothenberg hinzu.

Gruppengröße: bis zu 15 Teilnehmer:innen

Stornogebühren

pro Gruppe 30€

Slider_©Gerhard Hagen_Neubau

FAQs


Wie weit im Voraus muss ich eine Führung für meine Schulklasse buchen?

Der Vorlauf für Führungen und interaktive Programme für Schüler:innen beträgt mindestens 14 Tage.

Wie weit im Voraus müssen Programme, Führungen, Studientage gebucht werden, die mit mehreren Klassen zur gleichen Zeit stattfinden?

Programme, die über diee regulär buchbaren Angebote hinaus gehen, müssen mindestens 6 Monate im Voraus in einem Beratungsgespräch mit der Abteilung Bildung und Vermittlung angemeldet werden.

Mit wievielen Personen kann ich das Museum als Gruppe besuchen?

Die Gruppengröße muss mindestens zehn Personen betragen bzw. es wird mindestens der Preis für zehn Personen erhoben. Die maximale Gruppengröße für Schulklassen beträgt in Fürth und Schnaittach 23 Personen, in Schwabach 15 Personen. Größere Klassen werden in mehrere Gruppen aufgeteilt. Während der Pandemie können die maximale Gruppengrößen gemäß der aktuell geltenden Corona-Auflagen variieren.

Ist das Jüdische Museum Franken in Fürth montags für Schulen geöffnet?

Nein, das Museum in Fürth ist am Montag geschlossen.

Die Museen in Schnaittach und Schwabach öffnen für Gruppenbuchungen auch an Montagen.

Was ist die Aufgabe der Begleitperson?

Während der Veranstaltungen verbleibt die Aufsichtspflicht bei den Lehrkräften. Sie begleiten und betreuen die Schüler:innen während des gesamten Aufenthalts.

Wieviel kostet eine Führung?

Eine Führung kostet pro Schüler:in 3 €, der Eintritt ist frei. Bis zu zwei Begleitpersonen pro Schulklasse sind ebenfalls frei.

Müssen männliche Besucher eine Kopfbedeckung tragen?

Nein, das Jüdische Museum Franken ist keine religiöse Einrichtung. Beim Besuch jüdischer Friedhöfe tragen männliche Teilnehmer jedoch eine Kopfbedeckung, da die Friedhöfe religiöse Orte sind. Das Museum stellt dafür Kopfbedeckungen zur Verfügung, wenn Besucher keine mitbringen.

Was tue ich, wenn ich mich verspäte?

Bitte verständigen Sie bei einer Verspätung die jeweilige Museumskasse telefonisch. Die Telefonnummer erhalten Sie mit Ihrer Buchung. Für Verspätungen ab 15 Minuten werden 5€ pro Viertelstunde in Rechnung gestellt.

Ich muss die gebuchte Veranstaltung absagen. Fällt eine Stornogebühr an?

Eine Stornogebühr in Höhe von 30€ wird fällig, wenn die Führung nicht spätestens drei Arbeitstage vor dem gebuchten Termin storniert wird.

Welche Regeln gelten während der Pandemie?

Die aktuell geltenden Pandemie-Regeln listet die Webseite www.juedisches-museum.org/besuch

Planen Sie Ihre nächste Fortbildung im Jüdischen Museum Franken in Fürth, Schnaittach oder Schwabach. Dort erfahren Sie mehr über die Vermittlungsarbeit und das pädagogische Konzept des Museums. Fortbildungen zu bestimmten Einzelaspekten jüdischer Geschichte und Kultur finden im Jahresverlauf regelmäßig statt. Bitte beachten Sie dazu die Ankündigungen auf unserer Website und in FIBS.