Die Frage des Monats

Reguläre Sonntagsführungen in Fürth

Jeden 1. Sonntag im Monat, 14 Uhr | Treffpunkt JMF in Fürth
3 € zzgl. Eintritt, ohne Anmeldung

Das Thema der Führung wechselt monatlich.

  • 7. Juli & 6. Oktober: Jüdisches Fürth
Alte Postkarte mit dem Centaurenbrunnen in Fürth.

Fürth ist heute als Geburtsstadt von Jakob Wassermann, Henry Kissinger oder Leopold Ullstein bekannt. Nur wenige wissen, dass Fürth vom 16. bis ins frühe 19. Jahrhundert das jüdische Zentrum Süddeutschlands war. Doch wie kam es gerade im Marktflecken Fürth zu dieser außerordentlichen Blüte jüdischen Lebens und was hat das jüdische Bürgertum damit zu tun?

  • 4. August, 1. September & 3. November: 5x Treumann – Führung durch die Wechselausstellung

Der in Fürth geborene Otto Treumann musste während des Nationalsozialismus in die Niederlande emigrieren. Nach einem Leben im Untergrund begann er in der Nachkriegszeit eine erfolgreiche internationale Karriere.
Die Leidenschaft für Kunst und Design teilte er mit seiner Frau, seinen beiden Kindern und seiner Enkelin. Die Ausstellung zeigt bewegende Stationen im Leben Otto Treumanns und entführt den Besucher in fünf künstlerische Welten voller Farben, Formen und Leidenschaft.