Die Frage des Monats

Grunewald im Orient – Das deutsch-jüdische Jerusalem

13.11.2018, 19 Uhr | JMF Fürth, Neubau Ernst Kromwell Saal
Lesung mit Thomas Sparr
Eintritt: 8€ / 5€

 

„Von europ. Wald keine Rede, die Bäume vorm Haus und auch wenn man mit Einholekorb umherwandelt in Talbiyeh und Rehavia (das ist das ‚vierte Reich‘, sozusagen, wo die deutschen Emigranten sich zu Israelis wandelten), ist es beinahe Dahlemisch“, schreibt Mascha Kaléko aus Jerusalem. Anfang der 1920er Jahre als Gartenstadt angelegt, wurde der Vorort vor allem ab 1933 zum Zentrum der deutschen Juden. Else Lasker-Schüler lebte hier, Gershom Scholem, Martin Buber, und ein lebhafter deutsch-jüdischer Mikrokosmos. (weiterlesen)


Bundesweiter Vorlesetag

16.11.2018, 10:30 Uhr | JMF Fürth, Krautheimer Studienbibliothek
Eintritt frei!

Das Heinrich-Schliemann-Gymnasium Fürth macht mit beim 15. Bundesweiten Vorlesetag. Schüler einer neunten Klasse lesen im Jüdischen Museum Franken aus Texten, die das Thema Ausgrenzung und deren Überwindung zum Inhalt haben.

Wie fühlt sich ein Mensch, der wegen seiner Herkunft, seiner Hautfarbe, seiner Religion oder seines Aussehens ausgestoßen wird? Gibt es Beispiele (weiterlesen)