Die Frage des Monats

Der Schulhof – Das Zentrum religiösen jüdischen Lebens in Fürth

Neues 3D-Modell in der Dauerausstellung

Das religiöse Zentrum der jüdischen Gemeinde in Fürth befand sich mehr als 300 Jahre lang auf dem “Schulhof”: einem beeindruckenden Platz mit vier Synagogen, Talmudschulen, einer Gemeindekanzlei mit Rabbinerwohnung und Bibliothek, einem Ritualbad und einem koscheren Fleischer.

Heute ist der Schulhof kein Teil des Fürther Stadtbilds.
In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurde der Fürther Schulhof zerstört, die Trümmer abgetragen und bis zur heutigen Wohnbebauung als Parkplatz genutzt. (weiterlesen)


Jüdische Ritualdynamik

Kupferstich von Puschner „Reinigung der Weiber im Bad“, aus: Paul Christian Kirchner: Jüdisches Ceremoniel, Nürnberg um 1730. ©Jüdisches Museum Franken.Vortrag von Professorin Dr. Hanna Liss
So, 5.5.2019, 15 Uhr | JMF Fürth (Ernst Kromwell Saal)
Eintritt: 8 € / 5 € erm. / 1 € Fürth Pass
Kartenreservierung möglich unter 0911-950988-88

Der Vortrag beschäftigt sich mit den Gesetzen zur rituellen Reinheit im mittelalterlichen aschkenasischen Judentum. Es soll die Frage bearbeitet werden, warum bestimmte Gruppierungen wie die sog. ‚deutschen Frommen’ zu bestimmten Zeiten entweder eine verstärkte theoretische Beschäftigung mit den Gesetzen zur kultischen Reinheit oder eine praktische Intensivierung (weiterlesen)


Jüdisches Schnaittach

Steintreppen in Schnaittach. ©Birgit Kroder-Gumann. Stadtrundgang
Mi, 1.5.2019, 14 Uhr | Treffpunkt: JMF Schnaittach
Eintritt: 5 € / 3 € erm.

Folgen Sie den Erinnerungen an den landjüdischen Alltag bei einem Rundgang mit Heimatpflegerin Birgit Kroder-Gumann durch die Marktgemeinde Schnaittach. Lassen Sie sich von den Geschichten über einen Schächter namens Metzger, den fürsorglichen Arzt Dr. Lippmann Lehmann und die Händlerfamilie Ullmann in frühere Zeit versetzen.
500 Jahre jüdisches Leben im Markt haben Spuren hinterlassen: in Gebäuden wie (weiterlesen)


„Die Sieben Arten“ im Museumsgarten

Blick in den Museumsgarten des Jüdischen Museums Fürth. Sonderführung zur Eröffnung der Gartensaison 2019
So, 5.5.2019, 14 Uhr | JMF Fürth
Eintritt: 3 € + Museumseintritt (6 € / 3 € erm.)

Kennen Sie sie, alle „Sieben“? Viele Pflanzen haben in der jüdischen Tradition eine  symbolische Bedeutung, doch nur einige wenige spielen eine ganz besondere Rolle. Sie begegnen uns in der Tora und in vielen Schriften als sogenannte „Sieben Arten“. Und sie sind auch heute noch wichtiger Begleiter jüdischer Feste und Bestandteil der jüdischen Küche.

Im Mai öffnet der Museumsgarten (weiterlesen)