Die Frage des Monats

Foto-Download

Fotodownload für die PresseDerzeit können wir Ihnen Pressefotos und Pressetexte zu folgenden aktuellen Ausstellungen, Veranstaltungen und Aktivitäten des Jüdischen Museums Franken zum Herunterladen anbieten.

Ihre Nutzung sind für die aktuelle Berichterstattung kostenlos. Für jedwede weitere Verwendung ist die Zustimmung des Jüdischen Museums Franken erforderlich.

 

 

 

 

Blick auf die 1938 zerstörte Altschul und das Rabbinatshaus. Nr. 1 Pressefoto. Blick auf die 1938 zerstörte Altschul mit Rabbinatshaus.  ©Jüdisches Museum Franken.


Pressefoto zur Wechselausstellung "Cherchez la femme"Nr. 2: Pressefoto zur Wechselausstellung „Cherchez la Femme“. Leora Laor: Wanderland #128. Jerusalem, 2001, Lambda Print.
©Courtesy oft he artist.


Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken in Fürth. Nr. 3: Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken in Fürth.
©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg.


Nr. 4: Mary S. Rosenberg Café und Kunst am Bau von Dagmar Buhr.
©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg.


Nr. 5: Blick ins Foyer vom erste Obergeschoss. ©Jüdisches Museum Franken, Fotografin Annette Kradisch, Nürnberg

 


Nr. 6: Krautheimer Studienbibliothek. ©Jüdisches Museum Franken, Fotografin Annette Kradisch, Nürnberg


Nr. 7: Adolph S. Ochs Lounge mit Kunst am Bau von Dagmar Buhr. ©Jüdisches Museum Franken, Fotografin Annette Kradisch, Nürnberg


Eingangsbereich der Studienbibliothek mit Kunst am Bau. ©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg.Nr. 8: Eingangsbereich der Studienbibliothek mit Kunst am Bau.
©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg.


Leselounge im Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken in Fürth. Nr. 9: Leselounge (noch unmöbliert) in der Studienbibliothek mit Kunst am Bau.
©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg.


Nr. 10: Etrog-Ernte. Der Etrog ist eine Zitrusfrucht, die z.b. beim jüdischen Laubhüttenfest eine wichtige Rolle spielt. ©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg.


Der Innenhof mit dem Verbindungssteg zwischen Alt- und Neubau, Jüdisches Museum Franken in Fürth. Nr. 11: Innenhof mit Blick auf den Verbindungssteg von Alt- und Neubau, der die Aufschrift „Fjorda“ (hebr. für Fürth) trägt.
©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg


Nr. 12: Blick auf die Fassade vom neuen Jean Mandel Platz. ©Jüdisches Museum Franken, Fotografin Annette Kradisch, Nürnberg


Fassade des Neubaus aus Klinkersteinen. Nr. 13: Fassade des Neubaus aus verschlämmten Klinkersteinen.
©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg.


Nr. 14: Plakatmotiv der Wechselausstellung zur Eröffnung.
Grafik: Bijan Dawallu/Katja Raithel; Bild:©AnnaShteynshleyger


Nr. 15: Blick in die aktuelle Ausstellung Cherchez la femme Bild:© Jüdisches    Museum Franken; Fotografien Annette Kradisch, Nürnberg


Nr. 16: Jüdischer Feminismus. Kippa für Frauen.© Jüdisches Museum Franken; Fotografin Annette Kradisch, Nürnberg


Nr. 17: Blick in die aktuelle Ausstellung Cherchez la femme. © Jüdisches Museum Franken; Fotografin Annette Kradisch, Nürnberg.


Nr. 18: Blick in die aktuelle Ausstellung Cherchez la femme. Mandana Moghaddam: Chelgis I © Jüdisches Museum Franken; Fotografin Annette Kradisch, Nürnberg.


Jüdische Familie am Strand. Pressefoto Wechselausstellung "Cherchez la femme"Nr. 19: Pressefoto zur Wechselausstellung „Cherchez la femme“. Federica Valabrega: Jüdische Familien am Strand. Coney Island, Brooklyn, New York, USA, 2011.
©Courtesy oft he artist


Nr. 20: Hut ab! Eine Ausstellung der Klasse 9D, Heinrich Schliemann Gymnasium Fürth.©Jüdisches Museum Franken


Nr. 21: Hut ab! Eine Ausstellung der Klasse 9D, Heinrich Schliemann Gymnasium Fürth.©Jüdisches Museum Franken


Nr. 22: Hut ab! Eine Ausstellung der Klasse 9D, Heinrich Schliemann Gymnasium Fürth.©Jüdisches Museum Franken



Titelbild der Wechselausstellung "400 Jahre Fürther Altschul" im Jüdischen Museum Franken in Fürth.Nr. 23: Titelbild Wechselausstellung „Von Glanz, Zerstörung und Verlust – 400 Jahre Fürther Altschul“
©Jüdisches Museum Franken


©JMF, Fürth, Postkarte mit Innenansicht der Altschul, Blick auf Bima, Kanzel und Toraschrein, um 1911Nr. 24: Wechselausstellung „Von Glanz, Zerstörung und Verlust – 400 Jahre Fürther Altschul“: Postkarte mit Innenansicht der Altschul, Blick auf Bima, Kanzel und Toraschrein, um 1911.
©Jüdisches Museum Franken


©JMF, Foto: Paul Seligmann, Fürth, Innenaufnahme der Altschul, Blick von der Empore auf den Toraschrein, um 1936Nr. 25: Wechselausstellung „Von Glanz, Zerstörung und Verlust – 400 Jahre Fürther Altschul“: Innenaufnahme der Altschul, Blick von der Empore auf den Toraschrein, um 1936.
©Jüdisches Museum Franken, Foto: Paul Seligmann, Fürth.


Modell des Erweiterungsbaus, Ansicht von der KönigstraßeNr. 26: Modell des Erweiterungsbaus, Ansicht von der Königstraße
©ARGE Gatz / Kuntz + Manz


Ansicht des Erweiterungsbaus von der KönigsstraßeNr. 27: Modellansicht des Erweiterungsbaus von der Königsstraße
©ARGE Gatz / Kuntz + Manz


Die Neubaufläche des Erweiturungsbaus des Jüdischen Museums Franken in Fürth. Nr. 28: Neubaufläche des Erweiterungsbaus
©Jüdisches Museum Franken


Blick auf die Neubaufläche des Jüdischen Museums Franken in Fürth.Nr. 29: Blick aus dem Fenster des Jüdischen Museums Franken auf die Neubaufläche
©Jüdisches Museum Franken


Erweiterungsbau Jüdisches Museum Franken im November 2015Nr. 30: Der Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken in Fürth im November 2015
©Jüdisches Museum Franken


Erweiterungsbau im Mai 2016Nr. 31: Der Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken in Fürth im Mai 2016
©Jüdisches Museum Franken


Für 5.000 Euro können für die Fassadensteine des Erweiterungsbaus des Jüdischen Museums Franken in Fürth Patenschaften übernommen werden.Nr. 32: Elisabeth Reichert, Kulturreferentin der Stadt Fürth, Architekt Ulrich Manz und Stellvertretende Museumsleitung Verena Erbersdobler präsentieren die Fassadensteine des Erweiterungsbaus, für die eine Patenschaft übernommen werden kann.
©Jüdisches Museum Franken


Für die Leselounge kann eine Raumpatenschaft übernommen werden.Nr. 33: Modell der Leselounge im Erweiterungsbau.
©umarchitekt


Für die Studienbibliothek kann eine Raumpatenschaft übernommen werden.Nr. 34: Modell der Studienbhibliothek im Erweiterungsbau.
©umarchitekt


Der Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken Mitte September 2016. Nr. 35: Der Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken Mitte September 2016.
©Jüdisches Museum Franken


Neubau Jüdisches Museum Franken im September 2017Nr. 36: Der Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken im September 2017.
©Jüdisches Museum Franken


Erweiterungsbau Jüdisches Museum Franken im September 2017.Nr. 37: Der Erweiterungsbau des Jüdischen Museums Franken im September 2017.
©Jüdisches Museum Franken


Plakat mit Heinrich Berolzheimer für die Spendenkampagne des Erweiterungsbaus. Nr. 38: Plakat der Spendenkampagne mit Heinrich Berolzheimer.
©Jüdisches Museum Franken


Pressefoto Jüdisch Leben / du darfst - koscher essen Nr. 39: Jüdisch Leben / du darfst – koscher essen
Fotograf: Annette Kradisch
©Jüdisches Museum Franken


Raumaufnahmen in der Ausstellung "Jüdisch Leben"Nr. 40: Jüdisch Leben / Tora
Fotograf: Annette Kradisch
©Jüdisches Museum Franken


Raumaufnahmen in der Ausstellung "Jüdisch Leben"Nr. 41: Jüdisch Leben / Toraschmuck
Fotograf: Annette Kradisch
©Jüdisches Museum Franken


Hebräische BuchstabenNr. 42: Museumspädagogik
©Jüdisches Museum Franken


Koschere GummibärchenNr. 43: Museumspädagogik
Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg
©Jüdisches Museum Franken


Das Mikwenprojekt PlakatNr. 44: Wanderausstellung „Das Mikwenprojekt“; Nina
©Janice Rubin

 


© Juedisches Museum Franken | Fotograf: Richard Krauss NuernbergJüdisches Museum Franken in Fürth, AußenansichtNr. 45: Jüdisches Museum Franken in Fürth, Außenansicht
Erste archivalische Erwähnung des Gebäudes stammt aus dem Jahr 1622. Zur Ausstattung gehört eine historische Mikwe (1702), eine Laubhütte (19. Jh.) und aufwändige Stuckarbeiten (18. Jh.).
©Jüdisches Museum Franken | Fotograf: Richard Krauss Nürnberg


Jüdisches Museum Franken in Fürth InnenansichtNr. 46: Jüdisches Museum Franken in Fürth
Innenansicht
©Jüdisches Museum Franken
Fotograf: Richard Krauss, Nürnberg


Historische Laubhütte, 19. Jh., im Jüdischen Museum franken in Fürth. Nr. 47: Historische Laubhütte, 19. Jh.
Erbaut von Meyer Arnstein, 1820
Jüdisches Museum Franken in Fürth
©Jüdisches Museum Franken
Fotograf: Richard Krauss, Nürnberg


Die Mikwe im Jüdischen Museum Franken in Fürth. Nr. 48: Mikwe (Ritualbad), 1702
Erbaut von Salomon Fromm 1702
Jüdisches Museum Franken in Fürth
©Jüdisches Museum Franken
Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg


Jüdisches Museum Franken in Schnaittach von außenNr. 49: Jüdisches Museum Franken in Schnaittach
©Jüdisches Museum Franken
Fotograf: Richard Krauss, Nürnberg


Nr. 50: Jüdisches Museum Franken in Schnaittach
©Jüdisches Museum Franken
Fotograf: Richard Krauss, Nürnberg


Plakat der Lego-Bauaktion "Fürth baut sen Rathaus"Nr. 51: Plakatmotiv der LEGO®-Bauaktion „Fürth baut sein Rathaus“
©Stiftung „Sozial.Stark.Fürth“, Grafik: Uli Blendinger


Portrait des Lego-Künstlers Herbert Meier PortraitNr. 52: Portrait LEGO®-Künstler Herbert Meier
©Herbert Meier


Lego-Rathaus im Schlafzimmer von Herbert Meier. Nr. 53: LEGO®-Rathaus im Schlafzimmer von Herbert Meier
©Herbert Meier


Lego Rathaus im Schlafzimmer von Lego-Künstler Herbert Meier aus Neumarkt. Nr. 54: LEGO®-Rathaus im Schlafzimmer von Herbert Meier mit LEGO®-Kisten im Hintergrund.
©Herbert Meier


Eingangsportal des Lego-Rathauses, gebaut von Lego-Künstler Herber Meier. Nr. 55: Eingangsportal des LEGO®-Rathauses.
©Herbert Meier


Bus aus Lego, auf dem sich Firmen bei der Aktion "Fürth baut sein Rathaus aus Lego" verewigen lassen können. Nr. 56: Bus aus LEGO®, auf dem sich Firmen verewigen lassen können. Im Hintergrund das Eingangsportal des Miniatur-Rathauses.
©Herbert Meier


Ruinen der Veste RothenbergNr. 57: Ruinen der Veste Rothenberg
©Johannes Seuser/ Jüdisches Museum Franken


Wegweiser zur Festung RothenbergNr. 58: Wegweiser zur Festungsanlage
©Johannes Seuser/ Jüdisches Museum Franken


Objekt aus der Schnaittacher DauerausstellungNr. 59: Objekt aus der Schnaittacher Dauerausstellung
©Jüdisches Museum Franken


Historische Laubhütte, Jüdisches Museum Franken in SchwabachNr. 60: Jüdisches Museum Franken in Schwabach (historische Laubhütte)
©Jüdisches Museum Franken


Moses empfängt die Gesetztestafeln. Nr. 61: Jüdisches Museum Franken in Schwabach (historische Laubhütte)
©Jüdisches Museum Franken
Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg


Synagogengasse in SchwabachNr. 62: Synagogengasse Schwabach mit Anwesen Nr. 10 im Vordergrund
©Jüdisches Museum Franken
Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg


GrünbaumNr. 63: Porträt Grünbaum
©Uri Kellermann/ Jüdisches Museum Franken

 


Ausschnitt Hasenjagdszene, Jüdisches Museum Franken in SchwabachNr. 64: Ausschnitt der Hasenjagdszene in der Schwabacher Laubhütte
©Jüdisches Museum Franken
Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg


Etrog-DoseNr. 65: Etrog-Dose
©Jüdisches Museum Franken


Etrog, eine duftende ZitrusfruchtNr. 66: Etrog
©Annette Kradisch, Nürnberg


Erklärung der Hasenjagdszene in der Schwabacher LaubhütteNr. 67: Erklärung der Hasenjagdszene in der Schwabacher Laubhütte
©Jüdisches Museum Franken/Buchstabenschubser


Blick in die LaubhütteNr. 68: Blick in die Laubhütte
©Jüdisches Museum Franken
Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg


Blick in die SynagogengasseNr. 69: Blick in die Synagogengasse
©Jüdisches Museum Franken
Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg


Decke der Schwabacher LaubhütteNr. 70: Decke der Schwabacher Laubhütte
©Jüdisches Museum Franken
Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg


Nr. 71:  Laubhüttenfest, ©Jüdisches Museum Franken


Nr. 72: Portrait von Jakob Wassermann, ©Jüdisches Museum Franken


Nr. 73: Berches ©Jüdisches Museum Franken