Die Frage des Monats

Gib mir Ejtzes, sonst geh ich machulle!

Alte Fotografie von Schopfloch, Straßenzug mit Synagoge. Lachoudisch, eine vergessene fränkisch-jüdische Sprache – Vortrag von Bürgermeister a.D. Hans-Rainer Hofmann

So, 21.7.2019, 14 Uhr | JMF Schnaittach (Synagoge) Eintritt: 8 € / 5 € erm. Wer heute Markt Schopfloch besucht, hört mitunter „lachoudische“ Begriffe fallen wie etwa „Dem Schoufet sei Kejleff hat dem Galouchem sei Schunress kaboress gemacht.“ Außenstehende werden sich mit dem Verstehen schwer tun, Schopflocher hingegen verwenden noch etwa 200 Wörter einer fränkisch-jüdischen Sprache, die einst in Schopfloch und in Franken von der damaligen (weiterlesen)

Finissage „Jüdische Spuren in Franken“

Die Mikwe in Schnaittach ist ein Motiv der Fotoausstellung "Jüdische Souren in Franken" im Jüdischen Museum Franken in Schnaittach.Fotografien von Christian Schuster

So, 22.9.2019, 14 Uhr | JMF Schnaittach

Eintritt frei

Das Detail offenbart ganz neue Blickwinkel auf das Ganze. Auf der Suche nach den Spuren des ehemals aktiven jüdischen Lebens in Franken entdeckte der Nürnberger Fotograf Christian Schuster beeindruckende Zeugnisse jüdischer Kultur – manche offensichtlich, andere eher verdeckt. Schuster wirft plastische und detailreiche Blicke auf Synagogen mit ihren Ritualobjekten, auf Mikwaot, Laubhütten, eine Mesusa an einem Hauseingang oder (weiterlesen)