Alef

Die Familie Krautheimer und die Krautheimer Krippe

SFührung in der Krautheimer Krippe in Fürthonderführung im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit

Do, 9.3.2016, 18 Uhr | Maistraße 18, Fürth
Eintritt: frei

Die Krautheimer Krippe wurde 1912 mit einer Spende der Familie Krautheimer als Säuglings- und Kleinkinderkrippe erbaut. Bis in die 1960er Jahre diente diese ihrem ursprünglichen Zweck.
Die Führung vermittelt die Geschichte dieser Stiftung, begibt sich auf die Suche nach den noch erhaltenen Spuren im Gebäude und erzählt von dem wechselvollen Schicksal der Familie Krautheimer.


Du darfst – koscher essen und mehr

Koscher-Führung im Jüdsichen Museum Franken in Fürth.Familienführung zum Internationalen Klezmer Festival

Sa, 11.3.2017, 15 Uhr | JMF in Fürth
Eintritt: Erwachsene 8 €, Familienkarte (2 Erwachsene + bis zu 5 Kinder) 10 €
Vorbestellungen: 0911-9774853 oder per email

Wie schmecken koschere Gummibärchen? Weshalb ist ein Cheeseburger nicht koscher? Was macht ein Rabbiner in der Coca-Cola-Fabrik? Und was bedeutet eigentlich „koscher“? Diese und viele andere Fragen beantwortet unsere Führung. Durch Ausprobieren, Sortieren und Kosten erfahren Sie die Bedeutung und Herkunft (weiterlesen)


Jüdisches Fürth – ein Museumsrundgang

Die Laubhütte im Jüdischen Museum Franken kann bei Führungen beischtigt werden.Sonderführung zum Internationalen Klezmer Festival

So, 12.3.2017, 15 Uhr | JMF in Fürth
Eintritt: Erwachsene 8 €, Familienkarte (2 Erwachsene + bis zu 5 Kinder) 10 €
Vorbestellungen: 0911-9774853 oder per email

Fürth ist heute als Geburtsstadt von Jakob Wassermann, Henry Kissinger oder Leopold Ullstein bekannt. Nur wenige wissen, dass Fürth vom 16. bis ins frühe 19. Jahrhundert das jüdische Zentrum Süddeutschlands war. Wie kam es gerade im Marktflecken Fürth zu dieser außerordentlichen Blüte jüdischen Lebens?


Marx und Mazzen – ein Streifzug durch 600 Jahre jüdische Geschichte in Schwabach

Plakatmotiv zur Führung Marx und Mazzen im Jüdischen Museum Franken in Schwabach.Sonderführung im Rahmen des 900-jährigen Stadtjubiläums Schwabach

So, 19.3.2017 und 18.6.2017, 14 Uhr | JMF in Schwabach
Eintritt: 5 € / erm. 3 €

Warum wird ein Hase in der Laubhütte gejagt? Wie schmecken koscher Gummibärchen? Wie werden Mazzen gebacken und was hat Karl Marx mit alldem zu tun?

Lernen Sie auf unserem Streifzug das einstige jüdische Zentrum Schwabachs rund um die Synagogengasse kennen. Die ehemals jüdischen Gebäude wie (weiterlesen)


Die jüdischen Friedhöfe in Schnaittach

Jüdischer Friedhof in Schnaittach @JMFSonderführung zum 1. Mai

Mo, 1.5.2017, 14 Uhr | JMF in Schnaittach
Eintritt: frei

Warum werden Verstorbene im Judentum in einfachen Holzsärgen begraben? Warum wird nach einer Beerdigung auf Friseurbesuche verzichtet? Weshalb wurden im 16. Jahrhundert Fürther Juden in Schnaittach begraben?

Drei jüdische Friedhöfe existieren in Schnaittach, der älteste Friedhof wurde bereits um 1500 angelegt. Viele Grabsteine zeugen bis heute von der großen Bedeutung (weiterlesen)