5. Juni 2020

Stelle für Unterhaltsreinigung (m/w/d)

Das Jüdische Museum Franken sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung.

Die Stelle ist zunächst für 2 Jahre befristet.

Arbeitseinsatz: 20 Wochenstunden an fünf Tagen pro Woche (auch am Wochenende), TVöD EGr. 2, Arbeitsort ist Fürth

Das Jüdische Museum Franken mit seinen Häusern in Fürth, Schnaittach und Schwabach wird vom Bezirk Mittelfranken, der Stadt Fürth, dem Landkreis Nürnberger Land, der Marktgemeinde Schnaittach und der Stadt Schwabach getragen. Forschungs- und Ausstellungsschwerpunkte sind die fränkisch-jüdische Geschichte und Kultur, die Vermittlung aktuellen jüdischen Lebens in seiner ganzen Vielfalt und die Förderung von Diskussionen aktueller Themen, die Auseinandersetzung mit deutsch-jüdischer Geschichte.

Ihr Aufgabengebiet

Unterhaltsreinigung nach Reinigungsplan von:

  • Ausstellungsbereichen inkl. Vitrinen und Hörstationen
  • Sanitäranlagen
  • Verkehrswegen
  • Büroräumen
  • Küchenbereichen

Überwachung des Reinigungsmittelbestandes

Ihr Profil

  • Berufserfahrung in der Gebäude- bzw. Unterhaltsreinigung erforderlich
  • Berufserfahrung im Bereich der Reinigung von Museen wünschenswert
  • Sie arbeiten organisiert und strukturiert
  • Sie sind flexibel und zuverlässig
  • Sie arbeiten sorgfältig und selbständig, auch bei hoher Arbeitsbelastung
  • Sie verfügen über sehr gute Deutschkenntnisse

Das Jüdische Museum Franken verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Nationalität, Herkunft und Geschlecht.

Schwerbehinderte Personen und ihnen gleichgestellte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Wir bitten um Ihre vollständige, aussagekräftige, schriftliche Bewerbung bis zum 19. Juni 2020 ausschließlich per Mail in einem pdf-Dokument an Jutta Putschner, Teamleiterin Verwaltung und Betrieb: putschner@juedisches-museum.org.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Putschner telefonisch unter 0911 – 950 988-19 zur Verfügung.