Stadt(ver)führungen 2019

Stadtverführungen 2019

Motto: Geheimnisse
20.-22.9.2019 | JMF Fürth

Seien Sie beim größten Stadtführungs-Marathon Deutschlands dabei und lernen Sie so manches Geheimnis im Jüdischen Museum Franken in Fürth kennen. Die Eintrittskarten bzw. Türmchen sind ab dem 22. Juli in den gewohnten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Lassen Sie sich bei uns verführen!

  • Programm am Freitag, 20. September
Führung zum Internationalen Museumstag in der Schwabacher Laubhütte.

15 Uhr: Vom Geheimnis des Feierns – Jüdische Rituale und Traditionen

Ob Schabbat, Sukkot oder Chanukka – Feste kehren geregelt durch den jüdischen Kalender im Jahresverlauf wieder. Was aber ist ihr Zauber, das Besondere und das Verbindende – und was bedeuten diese Traditionen für Jüdinnen und Juden heute? Kommen Sie mit uns in der Dauerausstellung ins Gespräch.

Mit Viola Lachmann
– barrierefrei erreichbar-

16 Uhr: In der Mikwe – Ein Klangbad

Folgen Sie uns ins Ritualbad, in die Mikwe, neun Meter unter das Straßenniveau, und lauschen Sie den akustischen Geheimnissen, die dieser Ort birgt. Erfahren Sie, was es mit dem Gang in die Mikwe, mit ritueller Reinheit oder auch mit dem Wort „koscher“ auf sich hat. Es ist kein Geheimnis!

Mit Ilona Schuh
Maximal 15 Personen
– nicht barrierefrei erreichbar-

17 Uhr: Geheimnisse eines Buches der Erinnerungen

Es wurde vor 400 Jahren in Wien begonnen und fand später seinen Weg nach Fürth. Hier schrieben es Fürther Juden weiter als eines ihrer Memorbücher. Was aber wissen wir heute darüber und woran möchten wir erinnern? Schauen Sie mit uns in eines der interessantesten Dokumente fränkisch-jüdischer Geschichte.

Mit Christian Otto
-barrierefrei erreichbar-

  • Programm am Samstag, 21. September:

Foto von dem verschollenen Portrait von Thea Irene Nathan-Midas

11 Uhr: Wer kennt sie, die „Kleine Dame“?

Ein verschwundenes Bild oder auch ein Festtags-Geschirr, das weit um die Welt und wieder nach Fürth reiste: Wer kennt sie, die Geheimnisse, die in den Dingen einer Ausstellung ruhen? Schauen Sie mit uns genau hin und erfahren Sie einige der bereits bekannten Geschichten in den „Bürgerwelten“.

Mit Ruth Klöber-Rothacker
Maximal 15 Personen
-barrierefrei erreichbar-

Führung zum Internationalen Museumstag in der Schwabacher Laubhütte.

13 Uhr: Vom Geheimnis des Feierns – Jüdische Rituale und Traditionen

Ob Schabbat, Sukkot oder Chanukka – Feste kehren geregelt durch den jüdischen Kalender im Jahresverlauf wieder. Was aber ist ihr Zauber, das Besondere und das Verbindende – und was bedeuten diese Traditionen für Jüdinnen und Juden heute? Kommen Sie mit uns in der Dauerausstellung ins Gespräch.

Mit Viola Lachmann
– barrierefrei erreichbar-

14 Uhr: Wissens-Schätze

Die neu eröffnete Bibliothek im Jüdischen Museum Franken birgt Weisheiten, Schätze und so manches Geheimnis, nicht nur zwischen Buchdeckeln. Folgen Sie uns auf einer kleinen Erkundung in die Welt der jüdischen Schrift-Tradition, der Wort-, Zeichen- und Sprachspiele.

Mit Sabine Forkel-Kutschka
– barrierefrei erreichbar-

16 Uhr: „Du bist wie eine Blume“ – Literatur im Garten

Gönnen Sie sich eine kleine Pause im Jüdischen Museum Franken und kommen Sie in unseren Museumsgarten. Wir entführen Sie in die Welt der Blumen, der jüdischen Tradition, der Literatur und Worte aus vielen Jahrhunderten.

Mit Katrin Thürnagel und Sabine Forkel-Kutschka
– barrierefrei erreichbar-

  • Programm am Sonntag, 22. September:
Foto von dem verschollenen Portrait von Thea Irene Nathan-Midas

13:30 Uhr: Wer kennt sie, die „Kleine Dame“?

Ein verschwundenes Bild oder auch ein Festtags-Geschirr, das weit um die Welt und wieder nach Fürth reiste: Wer kennt sie, die Geheimnisse, die in den Dingen einer Ausstellung ruhen? Schauen Sie mit uns genau hin und erfahren Sie einige der bereits bekannten Geschichten in den „Bürgerwelten“.

Mit Ruth Klöber-Rothacker
Maximal 15 Personen
-barrierefrei erreichbar-

14:30 Uhr: In der Mikwe – Ein Klangbad

Folgen Sie uns ins Ritualbad, in die Mikwe, neun Meter unter das Straßenniveau, und lauschen Sie den akustischen Geheimnissen, die dieser Ort birgt. Erfahren Sie, was es mit dem Gang in die Mikwe, mit ritueller Reinheit oder auch mit dem Wort „koscher“ auf sich hat. Es ist kein Geheimnis!

Mit Ilona Schuh
Maximal 15 Personen
– nicht barrierefrei erreichbar-

15:30 Uhr: Auf den Spuren der jüdischen Familie Mandel in Fürth

Der neue Jean-Mandel-Platz liegt im Herzen Fürths, der kleine Museumsgarten im Jüdischen Museum Franken und das Geburtshaus der Brüder Leo und Jean Mandel am Marktplatz in der Altstadt. Entdecken Sie mit uns die Geheimnisse dreier Orte, an denen sich Stadtgeschichte und Gegenwart ganz neu verknüpfen.

Mit Katrin Thürnagel, JMF, in Kooperation mit Alexandra Schwab, Quartiersmanagement der Stadt Fürth.
-barrierefrei erreichbar-