Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

WER ERINNERT SICH AN DAS NESTHÄCKCHEN?

So, 25. September 2022 , 14:00 15:00

© Jüdisches Museum Franken

LESUNG FÜR KINDER UND ERWACHSENE MIT SABINE FORKEL KUTSCHKA ZUM WELTKINDERTAG

Viele kennen das Nesthäckchen als Fernsehserie aus den 1980er Jahren. Wenige aber wissen, dass die Autorin der Nesthäckchen-Geschichten Else Ury jüdisch war. Sie war eine der erfolgreichsten Kinderbuchautorinnen ihrer Zeit. Zehn Bände schrieb sie über die Berliner Arzttochter Annemarie Braun. Urys‘ Figuren durften eigen und non-konform sein, ihre Individualität ohne Rohrstock ausleben in einer Zeit als Kinder „gezüchtigt“ wurden. Aus diesem Grund waren ihre Erzählungen wohl so beliebt.

Umso unverständlicher war Urys‘ anfänglich Bewunderung für Hitler, die wohl nicht von Dauer war. Letztendlich verlor sie ihre Familie, ihr Vermögen und zum Schluss ihr Leben als sie nach Ausschwitz deportiert und ermordet wurde. Ihre Bücher wurden von den Nationalsozialisten verboten, weil sie jüdisch war und später dann auch in der DDR, weil die Geschichten im großbürgerlichen Milieu spielen. In den 1980er Jahren wurden die Bücher wieder populär, doch die Biografie der Autorin blieb weiterhin unbekannt.

Die Lesung legt einen Fokus auf das Werk, auf Nesthäckchens Abenteuer, und eignet sich daher für Kinder ab 6 Jahren und natürlich auch für Erwachsene!

Im Anschluss an die Lesung gibt es Frischgebackenes aus der Museumsküche!

Veranstaltungsort

Adolph S. Ochs Lounge, Jüdisches Museum Franken in Fürth, Königstr. 89 (U1 bis Fürth Rathaus)

Eintritt

5€ pro Kind | 8€ pro Erwachsen|e

Barrierefrei

ja

Anmeldung

besucherservice@juedisches-museum.org
top