Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
So, 13. März 2022, 14:00 - 15:30

Synagogen und Talmudschulen in Fürth



Stadtspaziergang mit Sabine Forkel-Kutschka und Liam Müller

 

Wenn Fürth ein fränkisches Jerusalem war, dann weil es über Jahrhunderte hindurch einer der wichtigsten Orte jüdischen Lernens und Lehrens in Süddeutschland war.

 

Die jüdische Gemeinde in Fürth betrieb die renommierteste Talmudschule Süddeutschlands zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert auf dem Fürther Schulhof. In zahlreichen anderen Privatbetstuben und Stiftungen lehrten und lernten –  in ganz Fürth verteilt – Rabbiner und jüdische Talmudschüler. Begleiten Sie Sabine Forkel-Kutschka und Liam Müller durch Fürth auf den Spuren jüdischer Gelehrsamkeit.

 

Vorab und im Anschluss der Führung besteht für Teilnehmer:innen der Führung die Möglichkeit, zum freien Eintritt das JMF Fürth und die aktuelle Andockung an die Dauerausstellung „Rückkehr in die Heimat. Der Sammler und Mäzen Werner Gundelfinger“ zu besuchen.

 

Ticketverkauf und Treffpunkt: JMF in Fürth, Königstr. 89

Anmeldung erforderlich: besucherservice@juedisches-museum.org

Es gelten die aktuellen Pandemieregeln.

Details

Datum:
So, 13. März 2022
Zeit:
14:00 - 15:30
Veranstaltungskategorien:
, , , ,

Veranstaltungsort

Jüdisches Museum Franken in Fürth, Königstraße 89, 90762 Fürth
Königstraße 89
Fürth,

Weitere Angaben

Museumseintritt
6€ regulär ,  4€ ermäßigt ,  1€ Fürth-Pass
Barrierefrei
nein
Anmeldung
besucherservice@juedisches-museum.org
top