Jüdisches Museum Franken
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
So, 26. September 2021, 12:00 - 14:00

RÄTSELRATEN ZU SUKKOT



Laubhütte, Hase, Fragezeicheen

An Infopoints im JMF Fürth mit Sabine Forkel-Kutschka, Ilona Schuh und Katrin Thürnagel

 

Rätstelrater*innen aufgepasst: Am 26. September gibt es im Museum Rätsel rund um das Laubhüttenfest Sukkot zu lösen!

Jedes Jahr im Herbst feiern Jüdinnen und Juden auf der ganzen Welt das Sukkot. Das Fest dauert sieben Tage und erinnert an zwei Ereignisse: An das Einbringen der Ernte und an die 40-jährige Wüstenwanderung der Israeliten nach ihrem Auszug aus Ägypten. In gemeinsamer Erinnerung an diese Zeit der Heimatlosigkeit leben Jüdinnen und Juden weltweit diese Situation physisch nach, in dem sie eine Laubhütte bauen, um in ihr gemeinsame Mahlzeiten einzunehmen. Manche ziehen sogar für eine Woche in die Laubhütte ein.

Wie Laubhütten gebaut werden und wie sie im Wandel der Zeit bis heute aussehen können, erfahren Sie bei Ihrem Besuch im JMF in Fürth: Im Museum können Sie eine der besterhaltenen historischen Laubhütten begehen, die mit einer raffinierten Decke ausgestattet ist. Danach können Sie bestimmt auch die Rätsel lösen, die Ihnen unsere Guides mit auf den Weg geben!

 

Einzelbesucher*innen können an der Veranstaltung teilnehmen. Kleingruppen oder Familien können nach jeweils geltenden Corona-Vorgaben teilnehmen. Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise des Museums.

In Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Fürth

Details

Datum:
So, 26. September 2021
Zeit:
12:00 - 14:00
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

Jüdisches Museum Franken in Fürth
Königstraße 89
Fürth, 90762 Deutschland

Veranstalter

Jüdisches Museum Franken
Telefon:
+49 (0)911-950 988 - 0
E-Mail:
info@juedisches-museum.org
Webseite:
http://www.juedisches-museum.org

Weitere Angaben

Eintritt
6 € regulär , 4 € erm. , 8 € Kombiticket (mit aktueller Wechselausstellung)
Barrierefrei
teilweise
Anmeldung
besucherservice@juedisches-museum.org (bis Freitag, 24.09.2021, 15 Uhr); 3G-Nachweis ist an der Museumskasse vorzuzeigen
top