Die Frage des Monats

Reguläre Sonntagsführungen in Fürth

Jeden 1. Sonntag im Monat, 14 Uhr | Treffpunkt JMF in Fürth
3 € zzgl. Eintritt, ohne Anmeldung

Das Thema der Führung wechselt monatlich. (weiterlesen)


Reguläre Sonntagsführungen in Schnaittach

Frauenhaube im Jüdischem Museum Franken in Schnaittach.Jeden 1. Sonntag im Monat, 14 Uhr | JMF in Schwabach
3 €, zzgl. Eintritt, ohne Anmeldung

Medinat Aschpah – jüdisches Leben auf dem Lande
Das Jüdische Museum Franken in Schnaittach wurde in der 1570 erbauten Synagoge mit angegliedertem Rabbiner- und Vorsängerhaus eröffnet, zu der auch ein Ritualbad gehört.
Nicht nur dieses besondere Gebäudeensemble sondern auch die außergewöhnliche Sammlung des Museums werden auf dem Rundgang erkundet:
Die Ausstellung präsentiert den bedeutendsten Bestand an Sachzeugnissen jüdischer Landkultur (weiterlesen)


Reguläre Sonntagsführungen in Schwabach

Jeden 1. Sonntag im Monat, 14 Uhr | JMF in Schwabach
3 €, zzgl. Eintritt, ohne Anmeldung

Hasenjagd in der Sukka – auf den Spuren fränkisch-jüdischer Geschichte in Schwabach
Am Eingang, an der Kasse, in der Ausstellung – er ist einfach überall. Warum steht gerade ein gejagter Hase im Mittelpunkt des neuen Jüdischen Museums Franken in Schwabach? Und was hat er mit Sukkot, dem jüdischen Laubhüttenfest zu tun?
Lernen Sie das historische Museumsgebäude in der Synagogengasse mit seiner Geschichte und entdecken Sie mit uns einen einzigartigen Schatz (weiterlesen)


Internationaler Museumstag

So, 19.5.2019

 

Freier Eintritt in die Dauerausstellungen und Wechselausstellungen
(10-17 Uhr JMF Fürth, 12-17 Uhr JMF Schnaittach & Schwabach)

14 Uhr: Kostenlose Führung in Schwabach & Schnaittach

 

(weiterlesen)


„In der Heym is daham?“ – Wie jüdische Fürther ihre bayerische Heimat im Jahr 1918 gestalteten – und wie die Heimat es ihnen dankte.

Kuratorenführung durch die Wechselausstellung mit Simon Rötsch
So, 2.6.2019, 15 Uhr | JMF Fürth
Eintritt: 3 € + Museumseintritt (6 € / 3 € erm.)

Die Ausstellung erzählt die Lebensgeschichten der Fürther Kurt Königsberger und Robert Löwensohn und stellt damit zwei exemplarische Lebensläufe aus der Revolutionszeit 1918 vor.
Königsberger schloss sich den Revolutionären um Kurt Eisner an, der nach dem Sturz von Ludwig III. die bayerische Republik als Freistaat ausrief und zum ersten (weiterlesen)


Schawuot und Pfingsten

Sonderführung der Reihe „Jüdische Wurzeln christlicher Feste“

Mo, 10.6.2019, 14 Uhr | JMF Fürth

Eintritt: 3 € + Museumseintritt

Schawuot ist das zweite der drei großen jüdischen und erinnert an die Offenbarung der Tora an das Volk Israel. Pfarrer Drescher erklärt bei der dritten Führung der Reihe „Jüdische Wurzeln christlicher Feste“ die Hintergründe des Festes und beleuchtet von dort auch das christliche Pfingstereignis, das laut Neuem Testament an Schawuot stattfand.


Jüdische Spuren in Franken

Die Mikwe in Schnaittach ist ein Motiv der Fotoausstellung "Jüdische Souren in Franken" im Jüdischen Museum Franken in Schnaittach.Führung durch die Wechselausstellung mit Christian Schuster
So, 14.7.2019, 14 Uhr | JMF Schnaittach
Eintritt: 8 € / 6 € erm.

Das Detail offenbart ganz neue Blickwinkel auf das Ganze. Auf der Suche nach den Spuren des ehemals aktiven jüdischen Lebens in Franken entdeckte der Nürnberger Fotograf Christian Schuster beeindruckende Zeugnisse jüdischer Kultur – manche offensichtlich, andere eher verdeckt. Schuster wirft plastische und detailreiche Blicke auf Synagogen mit ihren Ritualobjekten, auf Mikwaot, (weiterlesen)