Die Frage des Monats

Jüdische Ritualdynamik

Kupferstich von Puschner „Reinigung der Weiber im Bad“, aus: Paul Christian Kirchner: Jüdisches Ceremoniel, Nürnberg um 1730. ©Jüdisches Museum Franken.Vortrag von Professorin Dr. Hanna Liss
So, 5.5.2019, 15 Uhr | JMF Fürth (Ernst Kromwell Saal)
Eintritt: 8 € / 5 € erm. / 1 € Fürth Pass
Kartenreservierung möglich unter 0911-950988-88

Der Vortrag beschäftigt sich mit den Gesetzen zur rituellen Reinheit im mittelalterlichen aschkenasischen Judentum. Es soll die Frage bearbeitet werden, warum bestimmte Gruppierungen wie die sog. ‚deutschen Frommen’ zu bestimmten Zeiten entweder eine verstärkte theoretische Beschäftigung mit den Gesetzen zur kultischen Reinheit oder eine praktische Intensivierung der Reinheitsrituale entwickelt haben, welche Praktiken von welchen Diskursen bestimmt sind, und welche innovativen Elemente in den Diskurs über rituelle Reinheitsgesetze gegenüber der klassisch-rabbinischen Anschauung in der Antike eingebracht werden.

Mit Professorin Dr. Hanna Liss, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg.