Die Frage des Monats

Datenbanken und Volltexte

DFG Logo NationallizenzenDie Bibliothek des Museums nimmt an dem DFG-geförderten Programm der Nationallizenzen teil.
Wir bieten unseren Bibliotheksbenutzern Zugang zu einer Vielzahl thematisch relevanter Datenbanken.
Bitte beachten Sie, dass die Datenbanken aus lizenzrechtlichen Gründen nur in der Bibliothek zugänglich sind.
Bei den meisten Angeboten sind die aktuellen Hefte und Artikel nicht zugänglich.

 

Suche in den Datenbanken

Um eine erste Suche im Angebot der Nationallizenzen zu starten, benutzen Sie bitte die Suchkiste.

Für eine gezielte thematische Suche mit Zugriff auf die Volltexte empfehlen wir einen Besuch in unserer Bibliothek.

Im folgenden eine kleine Auswahl der bei uns im Hause zugänglichen Datenbanken und Volltexte.

Bibliographische Datenbanken


Periodicals Index Online / PIO 1739-2000
Zugriff
Beschreibung: Dieser historische Zeitschriften-Index ermöglicht die bibliographische Recherche in rund 4.800 Zeitschriften aus den Geistes- und Sozialwissenschaften unter einer Oberfläche. Die abgedeckte Zeitspanne reicht von 1739-2000. Es sind Publikationen zu mehr als 37 Fachgebieten und in über 40 Sprachen und Dialekten enthalten. Auf die im Periodicals Archive Online enthaltenen Volltext-Zeitschriften wird direkt vom bibliographischen Eintrag verlinkt.


Bibliography of the Hebrew Book 1470-1960
Zugriff

Beschreibung: Bibliographie von Büchern in hebräischer Sprache (Vollständigkeit 90 Prozent), die zwischen 1470 und 1960 gedruckt wurden; entwickelt vom Institute for Hebrew Bibliography in Kooperation mit der Hebrew University of Jerusalem, dem Israel Ministry of Education and Culture und Goldman Publishers. Die Bibliographie umfasst etwa 141.000 Titel und 15.000 Autoren.
Bis Ende 2011 als klassische Nationallizenz zugänglich, ab 2012 frei verfügbar bei der Israelischen Nationalbibliothek.

Elektronische Zeitschriften


Periodicals Archive Online / PAO 1802-2000
Zugriff
Beschreibung: Periodicals Archive Online ist mittlerweile die bedeutendste Online Ressource für elektronische Zeitschriften in den Fachgebieten der Kultur, Geistes- und Sozialwissenschaften. Sie enthält insgesamt 500 Zeitschriften mit 1,9 Mio. Artikeln oder 12,9 Mio. Seiten.


Brill Online / Brill Journal Archive Online
Zugriff

Beschreibung: Angeboten werden die Archivdaten von 150 Titeln aus dem Programm von Brill Academic Publishers. Fachliche Schwerpunkte sind dabei die Geistes- und Sozialwissenschaften, Internationales Recht und ausgewählte Bereiche aus den Naturwissenschaften. Bei den Geisteswissenschaften liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den Bereichen Altertumswissenschaften, Theologie und Religionsgeschichte sowie Kultur und Geschichte des Nahen Ostens. Bis 2011 wurden die Daten unter dem Titel „IngentaConnect / Brill Journal Archive Online 1890-2009“ angeboten.

Cambridge Journals
Zugriff

Beschreibung: Cambridge University Press (CUP) publiziert ein breit gefächertes Spektrum an renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften mit hohem Verbreitungsgrad.

Oxford Journals Collection
Zugriff

Beschreibung: Oxford Journals gehört zur Oxford University Press, dem weltgrößten Universitätsverlag. Das Archiv umfasst Titel aus folgenden Teilbereichen:
– Humanities
– Science
– Medicine
– Law
– Social Sciences

Springer Online Journal Archives 1860-2002
Zugriff

Beschreibung: Das Archiv enthält die Volltexte von über 1050 Zeitschriften des Springer-Verlages (einschließlich Kluwer), i.d.R. ab Volume 1 bis zum Jahr 2002.

Walter de Gruyter Online-Zeitschriften
Zugriff

Beschreibung: Das Angebot besteht aus ca. 150 Zeitschriften, die ein breites geistes- und naturwissenschaftliches Fächerspektrum abdecken.

Volltext-Datenbanken


Middle East Online / Series 1, Arab-Israeli Relations 1917-1970
Zugriff

Beschreibung: Die Online-Datenbank vermittelt den Zugang zu den wichtigsten Quellen zur Geschichte des Nahen Ostens im 20. Jahrhundert: den britischen Regierungsdokumenten, die im Nationalarchiv in Kew aufbewahrt werden. Dokumente der Kolonialverwaltung, des Militärs und der Diplomatie zum palästinensischen Mandatsgebiet und zum Arabisch-Israelischen Konflikt werden für die internationale Forschung zugänglich gemacht. Die Regierungsdokumente, diplomatischen Dokumente, Korrespondenz, Memoranden, Konferenzberichte, Verträge, Deklarationen, Zeitungsberichte etc. sind im Volltext durchsuchbar.
Die Datenbank bietet rund 200.000 Textseiten und deckt alle wichtigen Ereignisse der Epoche ab – von der Balfour-Deklaration (1917) bis zum Tod Nassers (1970).

Mystik & Aszese des 16.-19. Jahrhunderts / Mysticism & Asceticism 16th -19th Centuries
Zugriff

Beschreibung: Sammlung von 949 Schriften von 414 Autoren des 12. bis 18. Jahrhunderts aus den Themenbereichen Mystik und Aszese aus der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt, erschienen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Die einzelnen Werke sind digital faksimiliert und liegen im PDF-Format vor. Die meisten Schriften sind in deutscher Sprache abgefasst, nur 10% in Latein. Bei nahezu der Hälfte der Werke handelt es sich um Übersetzungen, was den hohen Grad des kulturellen Austausches zwischen Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Portugal vor allem im 17. und 18. Jahrhundert widerspiegelt.

Die Abtei St. Walburg gehört zu den wenigen Klöstern, die die Sakularisation überlebt haben. Die Klosterbibliothek, deren Spuren bis in die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts zurückreichen, ist vollständig erhalten geblieben und hinsichtlich ihrer Geschlossenheit einzigartig.

Post-War Europe: Refugees, Exile and Resettlement 1945-1950
Zugriff

Beschreibung: Zentrales Thema der Datenbank ist die Geschichte der Displaced Persons (DP) in Europa. Zu diesem Zweck wurden etwa 3.000 Dokumente zusammengetragen, die als Bilddateien und über Volltextsuche angeboten werden. Die Daten stammen im Wesentlichen aus der Wiener Library in London und aus den National Archives of the UK mit Beständen aus der General Correspondence des Foreign Office, dem Control Office for Germany and Austria und der Control Commission for Germany. Wissenschaftlich begleitet wurde dieses Projekt von Dan Stone (Royal Holloway College, University of London), der ein einleitendes Essay verfasst hat. Weitere die Datenbank ergänzende Beiträge zur Thematik stammen von namhaften Historikern der jüdischen und DP-Geschichte aus Großbritannien, Deutschland und Israel, darunter Michael Brenner (München) und Angelika Königseder (Berlin). Durch die Bestände aus der Wiener Library liegt ein gewisser Schwerpunkt auf der jüdischen DP-Geschichte.

Religion & Theologie des 16.-19. Jahrhunderts / Religion & Theology 16th – 19th Centuries
Zugriff

Beschreibung: Sammlung von 937 Schriften von 430 Autoren zu den Themenbereichen Religion und Theologie aus der Bibliothek der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt, erschienen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Die einzelnen Werke sind digital faksimiliert und liegen im PDF-Format vor. Es werden weitgehend alle Teildisziplinen der Theologie abgedeckt. Darunter findet sich auch eine Sammlung von 149 „Beschreibungen einzelner Heiliger“, in denen sich die klösterliche Praxis widerspiegelt, dogmatische und ethische Inhalte in narrativer Form zu vermitteln.

Die Abtei St. Walburg gehört zu den wenigen Klöstern, die die Sakularisation überlebt haben. Die Klosterbibliothek, deren Spuren bis in die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts zurückreichen, ist vollständig erhalten geblieben und hinsichtlich ihrer Geschlossenheit einzigartig.

Testaments to the Holocaust
Zugriff

Beschreibung: Diese digitale Sammlung enthält handschriftliche Aufzeichnungen und seltenes gedrucktes Material aus der Wiener Library in London, dem ältesten Holocaust-Museum der Welt. Sie bietet Zugang zu persönlichen Zeugnissen des Lebens im Nationalsozialismus, die Einblicke geben in die Innenpolitik des nationalsozialistischen Deutschland, das jüdische Leben in Deutschland von 1933 bis in die Nachkriegszeit, das Leben in den Konzentrationslagern, im Untergrund und im Exil.
Alle Quellen sind im Volltext recherchierbar. Der überwiegende Teil der Dokumente ist in deutscher Sprache.