Die Frage des Monats

Krautheimer Studienbibliothek – Öffnungszeiten

Eingangsbereich der Studienbibliothek mit Kunst am Bau. ©Jüdisches Museum Franken, Fotografin: Annette Kradisch, Nürnberg.

Im ersten und zweiten Obergeschoss des Fürther Neubaus befindet sich die neue „Krautheimer Studienbibliothek und Dokumentationszentrum zur Erforschung der jüdischen Geshichte und Kultur in Franken“. Sie umfasst derzeit etwa 12.000 Medien: Werke und Forschungsliteratur zur jüdisch-fränkischen Geschichte und Kultur, Zeitschriftenbestände, aktuelle Periodika sowie elektronische Medien. Wer hier die passende Lektüre entdeckt hat, kann es sich damit in der gemütlichen Adolph S. Ochs Leselounge gleich bequem machen. Die Namenswidmungen der neuen Räumlichkeiten sind in unserem Blog erläutert. Zusätzlich (weiterlesen)


Neue Öffnungszeiten ab Juni 2018

Ab Juni 2018 werden die neuen Öffnungszeiten der Krautheimer Studienbibliothek bekannt gegeben.

Wir freuen uns dann Sie im Neubau in den neuen Räumen begrüßen zu dürfen!


Werden Sie Buchpate

Die Bibliothek ist das »Rückgrat« eines jeden Museums – ohne sie wäre die vom Museum zu leistende wissenschaftliche Arbeit undenkbar. Ohne die Bibliothek hätten Museumsbesucher keine Möglichkeit, ihr Wissen zu Einzelaspekten jüdischer Geschichte und Kultur zu vertiefen. Das Jüdische Museum Franken verfügt in Fürth über eine Präsenzbibliothek, die zu einer Fachbibliothek für ganz Franken ausgebaut wird. Unterstützen Sie das Jüdische Museum Franken bei seinem Vorhaben und übernehmen Sie eine Buchpatenschaft. Jedes gespendete Buch erhält ein Exlibris mit dem Namen des Buchpaten (weiterlesen)


Neuzugänge

Für die Studienbibliothek kann eine Raumpatenschaft übernommen werden.

© umarchitekten, Bamberg

Neuzugänge in der Bibliothek

Unterstützer der Bibliothek


An dieser Stellen wollen wir uns bei allen tatkräftigen Unterstützern der Bibliothek herzlich bedanken, die sich durch finanzielle Zuwendungen oder Medienspenden um den Aufbau einer wertvollen und umfassenden Bibliothek verdient gemacht haben.

Im Jahr 2011:

  • Herr Dr. Carsten Schmidt
  • Herr Dieter Karl Ludwig
  • Herr Michael Berger
  • Frau Gisela Sponsel-Trykowski
  • und viele weitere Unterstützer

Im Jahr 2012:

  • Ehepaar Elisabeth und Thomas Heyn
  • Herr Dr. Matthias Westerhoff
  • und viele weitere Unterstützer

Im Jahr 2014:

  • Herr Helmut Steuerwald
  • und viele weitere Unterstützer

Im Jahr 2015:

    • Frau Barbara Weinberger
    • und viele weitere Unterstützer

 


Katalog

Seit April 2016 verzeichnet die Bibliothek Ihre Bestände im Bibliotheksverbund Bayern (BVB).

Alle Neuzugänge seit 2010 und ca. 20% Altbestand sind in unserem Online-Katalog nachgewiesen. Hier geht es zum OPAC.

 

Unsere restlichen Bestände werden sukzessive in den Online-Katalog überführt, können im Moment aber nur von unserem Personal vor Ort recherchiert werden.


Datenbanken und Volltexte

DFG Logo NationallizenzenDie Bibliothek des Museums nimmt an dem DFG-geförderten Programm der Nationallizenzen teil.
Wir bieten unseren Bibliotheksbenutzern Zugang zu einer Vielzahl thematisch relevanter Datenbanken.
Bitte beachten Sie, dass die Datenbanken aus lizenzrechtlichen Gründen nur in der Bibliothek zugänglich sind.
Bei den meisten Angeboten sind die aktuellen Hefte und Artikel nicht zugänglich. (weiterlesen)