Die Frage des Monats

1.-17.4.11 | Orte aus dem Leben

Orte aus dem LebenKunstinstallation von Oliver Boberg
Projekt des Festivals „made in …“
am Jüdischen Museum Franken in Fürth

Der Fürther Kulturpreisträger Oliver Boberg rückt das unpolierte Stadtgesicht mit seinen Lücken, Flecken und Rissen ins Visier. Die oft als hässlich abgetanen „Un-Orte“, die man noch nicht einmal im Vorbeifahren bemerkt, stehen für kurze Zeit im Scheinwerferlicht – so auch das noch unbebaute Grundstück, das für den Anbau des Jüdischen Museums Franken vorgesehen ist. An vier Orten in der Fürther Innenstadt werden große Bilderrahmen aufgestellt. Ab Einbruch der Dämmerung werden diese „Bilder“ noch einmal aufgeladen: Inszeniert mit fahlem blauem Licht wandelt sich der banale Fürther Ausschnitt zu einer nächtlichen Filmkulisse.